Accesskey [2] Direkt zur Hauptnavigation Accesskey [3] Direkt zum Inhalt

Leichte Sprache

Herzlich willkommen auf der Internetseite von
der Bundes-Prüfstelle für jugend-gefährdende Medien.

Die Abkürzung dafür ist BPjM.

Die Bundes-Prüfstelle gehört
zum Bundes-Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Hier erklären wir Ihnen
die Aufgaben der Bundes-Prüfstelle.
Und wir erklären Ihnen die Internet-Seite.

 

So funktioniert diese Internetseite

Wie benutzen Sie diese Internetseite?

Auf dieser Internetseite gibt es Informationen
zu allen Themen von
der Bundes-Prüfstelle für jugend-gefährdende Medien.
Die Abkürzung ist BPjM.

Logo: Bundes-Prüfstelle für jugend-gefährdende Medien

Ganz oben links ist unser Logo.
Ein Logo ist ein Bild-Zeichen.
Wenn Sie auf das Logo klicken,
kommen Sie immer auf die Startseite zurück.

Von der Startseite aus
können Sie alle unsere Informationen erreichen.

Screenshot: Such-Feld

Direkt neben unserem Logo
auf der rechten Seite ist das Such-Feld.
Wenn Sie schnell eine Information brauchen,
können Sie hier danach suchen.
Schreiben Sie einfach das Wort oder das Thema
in das Feld Suchbegriff eingeben.
Danach klicken Sie auf die Lupe.

Es erscheint eine Liste mit Informationen,
die zu dem gesuchten Wort oder Thema passen.

Ganz auf der rechten Seite finden Sie das Feld DGS.
DGS ist die Abkürzung für Deutsche Gebärden-Sprache.

Screenshot: Feld DGS

Wenn Sie auf dieses Feld klicken,
erscheint ein Video.
In dem Video bekommen Sie Informationen
zu dieser Internetseite in Deutscher Gebärden-Sprache.

Auf der Startseite finden Sie auch
die neuesten Meldungen und aktuelle Termine.

Screenshot: neueste Meldungen und aktuelle Termine auf der Startseite                                                                                                             

Auf der Startseite finden Sie die Themen-Übersicht

Screenshot: Themen-Übersicht

Die Internetseite hat 5 Haupt-Themen:

  1. Aufgaben

  2. Jugend-Gefährdungs-Tatbestände

  3. Rechts-Folgen

  4. Jugend-Medien-Schutz

  5. Service.

Wenn Sie auf ein Thema klicken,
bekommen Sie die Informationen dazu.

Welche Informationen finden Sie in der Themen-Übersicht?

1. Aufgaben

Screenshot: Thema Aufgaben

Sie sehen hier,
welche Aufgaben die Bundes-Prüfstelle hat.
Sie können sich auch darüber informieren,
wie eine Indizierung funktioniert.

Was ist eine Indizierung?
Indizierung ist ein Fach-Wort.
Indizierung bedeutet,
dass ein Computer-Spiel, eine Internetseite,
ein Buch oder ein anderes Medium geprüft wird.
Wenn festgestellt wird,
dass es jugend-gefährdend ist,
wird es in eine Liste eingetragen.
Diese Liste heißt Index.

Wenn Medien auf diesem Index stehen,
dürfen sie für Kinder und Jugendliche
nicht mehr einfach zugänglich sein.

2. Jugend-Gefährdungs-Tatbestände

Screenshot: Thema Jugend-Gefährdungs-Tatbestände

Hier können Sie sich informieren, welche Gründe es gibt,
dass die Medien in diese Liste kommen.

Sie finden hier also Erklärungen,
warum zum Beispiel ein Computer-Spiel auf die Liste kommt.

3. Rechts-Folgen

Screenshot: Thema Rechts-Folgen

Beim Thema Rechts-Folgen wird beschrieben,
welche Folgen es hat,
wenn ein Medium auf dem Index steht.

Das Medium ist dann nicht gleich ganz verboten.
Aber es darf zum Beispiel:

  • Nicht mehr an Kinder und Jugendliche weiter gegeben werden.

  • Nicht mehr im Regal von einem Laden-Geschäft stehen.
  • Es darf keine öffentliche Werbung dafür gemacht werden.
  • Es darf nicht im Fernsehen gezeigt werden.

4. Jugend-Medien-Schutz

Screenshot: Thema Jugend-Medien-Schutz

Nicht alle Interessen und Angebote aus der Erwachsenen-Welt
sind auch geeignet für Kinder und Jugendliche.

Es ist die Aufgabe vom Jugend-Medien-Schutz
Kinder und Jugendliche vor diesen Einflüssen zu schützen.

Beim Jugend-Medien-Schutz werden Medien beurteilt,
ob sie sich schlecht
auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen auswirken.
Die Beurteilungen entscheiden dann darüber,
ob bestimmte Medien für Kinder und Jugendliche zugänglich sind.

Oder sie entscheiden darüber,
dass sie erst ab einem bestimmten Alter zugänglich sind.

In diesem Kapitel können Sie sich informieren,
welche Bestimmungen es für die verschiedenen Medien gibt.
Wir unterscheiden dabei 5 Bereiche:

  1. Filme
    Zum Beispiel: Kino, DVDs und Video-Filme.

  2. Games
    Games wird so ausgesprochen: Geims.
    Das sind Spiele für den Computer
    oder für Spiele-Konsolen.

  3. Print-Medien und Tonträger
    Print-Medien ist alles, was auf Papier gedruckt wird.
    Zum Beispiel Bücher und Zeitschriften.
    Tonträger sind zum Beispiel CDs oder Musik-Kassetten.

  4. Fernsehen und Radio

  5. Internet

5. Service

Screenshot: Thema Service

Service wird so ausgesprochen: Sörwis.
Unsere Service-Angebote machen es leicht für Sie,
Informationen zu bekommen.

Wenn Sie das Feld Listen-Abfrage anklicken,
öffnet sich ein Formular.
Mit diesem Formular können Sie bei uns Fragen zu der Liste stellen,
auf der die jugend-gefährdenden Medien stehen.

Im Feld Anträge und Anregungen können Sie sehen,
welche Einrichtungen und Behörden
uns die Medien schicken,
die wir prüfen sollen.
Wenn Ihnen als Privat-Person
ein jugend-gefährdendes Medium auffällt,
wenden Sie sich bitte an das Jugendamt in Ihrer Gemeinde.
Das Jugendamt leitet die Information dann an uns weiter.

Im Feld Publikationen
finden Sie Broschüren und Berichte
von der Bundes-Prüfstelle.
Sie können diese Texte hier auch bestellen.

Sie können sich im Feld Statistik darüber informieren,
wie viele Medien auf diese Liste gekommen sind.
Sie bekommen auch einen Überblick über die Anzahl
in den letzten 10 Jahren.

Außerdem finden Sie im Kapitel Gesetzes-Texte
eine Übersicht der Gesetze,
nach denen wir uns beim Prüfen richten.

Haben Sie noch Fragen an uns?
Dann benutzen Sie bitte unser Kontakt-Formular.
Sie können uns damit gerne eine Nachricht schicken.

Screenshot: Kontakt-Formular